Daran denken und einplanen:

Wir sehen uns wieder am 17. bis 19. Juni 2022

Ex-Singalumnat: Widersprüche gegen Baugenehmigung
(Gießener Allgemeine am 22.02.2022 - von Thomas Brückner)

Laubach (tb). Eine Brachfläche (Foto) zeugt davon: Das alte Singalumnat ist seit letztem August abgerissen. Der Streit um geplante Mehrfamilienhäuser aber ist längst nicht vorbei: Wie der Kreis auf Anfrage bestätigte, sind mehrere Widersprüche gegen jüngst genehmigte Bauanträge eingegangen. Keine Überraschung, hatte doch die Bürgerinitiative »Lebenswertes Laubach«, die die Planung als zu massiv für das Wohngebiet kritisiert, solches angekündigt.

Treffen 2021

Immerhin hatten wir am ersten November-Wochenende die Gelegenheit, uns wieder einmal nach viel zu langer Zeit in Laubach zu treffen. Die Zahl der Teilnehmer war zwar übersichtlich auf Grund der kurzfristigen Einladung sowie des knappen „Programms“ – Kaffee im Café Goebel, Abend in der Eule und Besuch des Gottesdienstes ohne Mitgestaltung eines/r „Unsrigen“. So haben aber auch alle mit allen gesprochen und ihr Kommen nicht bereut. Allerdings vermißten doch einige schmerzlich das wegen der Pandemie nicht mögliche gemeinsame Singen.

 

Anlieger ziehen vor Gericht
Gießener Allgemeine vom 4.08.2021 (von Thomas Brückner)

Die Abrissbagger sind weg, ebenso die Big-Packs mit asbestbelasteten Stoffen - das Alte Singalumnat ist Geschichte. Statt auf eine Bauruine fällt der Blick nun auf einen voll ergrünten Waldessaum. Geht es nach dem Kirchhainer Investor Gade Bau, so werden auf der 4700 Quadratmetern großen Fläche drei viergeschossige Gebäude mit rund 50 Eigentumswohnungen entstehen.

In diesem Sinne entschied vor 14 Monaten auch das Stadtparlament, da es - begleitet von auch rechtlichen Bedenken der Opposition - den vorhabenbezogenen Bebauungsplan »Johann-Sebastian-Bach-Straße« als Satzung beschloss. Mehrheitlich, mit 13:10 Stimmen. Zum Unwillen der Bürgerinitiative, aufgegangen im Verein »Lebenswertes Laubach«, der eine zu massive Bebauung für das Wohngebiet »Musikerviertel« befürcht

Verein rechnet sich gute Chancen aus
Wie avisiert, ergreift man nun rechtliche Mittel: Beim dafür zuständigen Hessischen Verwaltungsgerichtshof wurde ein Normenkontrollverfahren beantragt. Dies in der Hoffnung, der VGH werde den B-Plan für unwirksam erklären. Auf dass die Stadt ein neues Verfahren anstieße, kleiner gebaut werde, die Anliegerinteressen endlich Eingang in die Planung fänden, wie Vereinssprecher Andreas Wenig betonte.

 

Ein kurzer Rückblick der Hessenschau an Pfingsten 2021

 

Datenschutzinfo

Copyrigth © 2009 Freundeskreis Laubacher Kantorei - alle Rechte vorbehalten.
powered by ruki